/


by Valeria Aleksanova

 

PERMANENT MAKE-UP

Permanent Make-up (kurz PMU) ist eine kosmetische Form der Tätowierung, mit der die Lippen, der Lidstrich oder die Augenbrauen betont werden. Bei den Augenbrauen unterscheidet man dabei zwischen der Augenbrauen-Neugestaltung und der Ergänzung durch einzelne aufgemalte Härchen.


Bei den meisten Behandlungen wird die gewünschte Form der Augenbraue zuerst auf die entsprechenden Stellen aufgemalt. Dafür werden die vorhandenen Härchen oft nicht vollständig entfernt, sondern nur in Form gezupft – also die Haare, die außerhalb der gewünschten Braue wachsen, entfernt. Dann wird die vorgezeichnete Braue pigmentiert.

Im Gegensatz zur wird die PMU-Farbe nur in die oberste Hautschicht eingearbeitet. Das Ergebnis ist daher weniger intensiv und verblasst leider auch schneller. Je nach Wunsch malen die Stylisten dabei einen durchgehenden Balken oder einzelne Härchen.

Nachbehandlung und Farbton

Eine einzige Sitzung ist meist nicht ausreichend, daher gibt es nach ein paar Wochen eine oder auch mehrere Nachbehandlungen. Die Farbe wird nämlich manchmal von der Haut abgestoßen und ist nach nur einer Behandlung noch nicht gleichmäßig. Der Farbton ist in den ersten Tagen nach der Pigmentierung auch dunkler als später und das endgültige Ergebnis erst nach ein paar Wochen erkennbar.

Wie lang hält Permanent Make-up

Permanent Make-up ist zwar dauerhaft haltbar, bleibt jedoch nicht ein Leben lang. Bei den Augenbrauen dauert es ungefähr ein bis 1,5 Jahre, bis eine Auffrischung der Farbe notwendig wird. Bei manchen Menschen kann die Farbe sogar früher verschwinden, auch wenn das Permanent Make-up richtig aufgetragen wurde.

 
Anrufen
Email